Achtung – Merkwürdige Einstellungstests und Lehrstunden für Bewerber

Achtung – Merkwürdige Einstellungstests und Lehrstunden für Bewerber

Achtung – Merkwürdige Einstellungstests und Lehrstunden für Bewerber

Kürzlich erzählte mir ein Bewerber, dass er zum Vorstellungsgespräch eingeladen wurde und dort erstmal eineine Lehrstunde in Typographie erhielt. Er musste sich fragen lassen, wie er denn auf die Idee käme in einer Bewerbung den Schrifttyp ARIAL zu verwenden, dies wäre vollkommen „obsolet“ und auf keinen Fall „State of the Art“. Zu berücksichtigen ist in diesem Fall ist, dass der Kandidat sich für eine Position im Außendienst für Werkzeuge vorgestellt hat und nicht in einer Werbeagentur als „Marketingspezialist“.

Da müssen Bewerber aus Papier eine Brücke bauen, damit man ihre räumliche Vorstellungsfähigkeit testen kann und Berufseinsteiger sollen schon mal in einem Bewerberinterview den „zugeworfenen“ Kugelschreiber verkaufen und zwar so, dass der Kunde ihn auf jeden Fall haben will. Der Phantasie sind hier schier keine Grenzen gesetzt.

Mein Tipp an alle Bewerber, wenn es Ihnen komisch vorkommt oder es sich komisch anfühlt, dann ist es in der Regel auch komisch. Seien Sie selbstbewusst und brechen solche Vorstellungsgespräche ab, da diese i.d.R. zu keiner Einstellung führen und für Sie als Bewerber reine Zeitverschwendung sind.

Ihre Susanna Domsel
Akkreditierte INSIGHTS MDI® Beraterin


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.